Aktuelles von Andi
News 2011
09.10.2011   Fichtelbergschwebebahn versus E-Bike: Der geplante Vergleich in Oberwiesenthal
  Zu einer Herausforderung der besonderen Art rief am Sonntag der mehrfache Olympiasieger im Skispringen Jens Weißflog. Im Rahmen eines E-Bike-Testtages in Oberwiesenthal galt es die Frage zu beantworten, wer wohl schneller die Bergstation auf dem Fichtelberg erreichen würde? Die älteste Seilschwebebahn Deutschlands oder eventuell sogar ein E-Bike, welches ich fahren durfte.

Veranstaltet wurde dieser Event von Torsten Kürbis vom K1-Sporthotel aus Oberwiesenthal, Michael Syring, Inhaber und Bereitsteller der E-Bikes von AkkuRad aus Leipzig und dem Ideengeber und Skisprung-Idol Jens Weißflog, Inhaber des Appartment-Hotels Jens Weißflog. Ziel der Idee ist, Einheimische sowie Touristen von den so genannten Pedelecs zu überzeugen und unser Erzgebirge als Heimat beziehungsweise großen „Spielplatz“ für Elektrofahrräder zu präsentieren.

Nun erklärte ich mich nach Jens’ Anfrage bereit, die Herausforderung des Vergleichs zu suchen. Sicher mit dem normalen Bike eine utopische Idee. Doch inwieweit ist das Elektrorad konkurrenzfähig? Zur Unterstützung hatten wir 1500 Watt zur Verfügung und das Prototyp-Bike bringt es in der Ebene immerhin auf sagenhafte 80 Km/h.

Doch es war letztlich schlicht weg nicht möglich, die 3 Minuten und 29 Sekunden zu unterbieten. Aber der Versuch war es wert. Sicherlich sind die mehr als 20 % Steigung des Fichtelberg-Skihangs im Serpentinen-Zickzack zu bezwingen, jedoch machten Neuschnee in der Nacht zuvor und die damit teilweise nasse Piste sowie die Bodenwellen und Unebenheiten des Geländes einen erfolgreichen Vergleich nicht möglich. Wäre der Hang asphaltiert, sehe es sicher auch noch mal anders aus.

Mit meiner Herzfrequenz von 200 Schlägen in der Minute kann ich euch versichern, alles gegeben zu haben. Gern könnt Ihr es im nächsten Sommer selbst probieren? Zumindest fährt man mit dem Rad erfolgreich die Ränder der Half-Pipe entlang/hinauf, dieser Test ist gelungen. Aber zurück zum Thema: Welcher Biker kommt auch schon auf die Idee, einfach mal der Schwebebahn zu folgen? Aus meiner Sicht ist ein E-Bike für unser heimisches Bikerevier absolut von Vorteil, um Kraftreserven zu sparen, Anstiege zu bezwingen und in jedem Terrain zu bestehen. Und somit ziehen wir für das E-Bike ein überaus erfolgreiches Testfazit für Oberwiesenthal und unser Erzgebirge. Sie sind herzlich dazu eingeladen.

Ein besonderer Dank gilt all den Zuschauern und meinen treuen Fans, die mir nachgereist sind und mich kräftig angefeuert haben!

Euer Andi
  zurück >>